BAD ELSTER / BAD BRAMBACH
QUELLEN DER GESUNDHEIT

Bad Elster wurde 1848 zum Königlich-Sächsischen Staatsbad ernannt und ist heute eines der ältesten Moorbäder Deutschlands. Der renommierte Kurort ist aber nicht nur für sein Naturmoor bekannt, sondern auch für seine 11 Heilwasserquellen. Schon Goethe wußte das Heilwasser zu schätzen und widmete ihm in "Hermann und Dorothea" ein Hexameter:
Herrliches Wasser - säuerlich wars und erquicklich
Gesund zu trinken den Menschen 
Die Heilquellen kann man entweder in Form von wohltuenden Trinkkuren oder als belebende Mineral- und Sprudelbäder in original Kupferwannen aus den Zeiten König Friedrich Augusts II. erleben.

 

Landschaft 
Bad Elster
Marienquelle 
Bad Elster
Albert Bad
Bad Elster
Pavillon 
Kurpark Bad Elster

 

Die Seele baumeln lassen, ausruhen Gesundheit nachtanken - genau das kann man in dem romantisch-nostalgischen Kurort Bad Brambach inmitten der unberührten Natur des Oberen Vogtlandes. Bad Brambach, mit seinen 2400 Einwohnern, liegt im Herzen des Dreiländerecks zwischen Sachsen, Bayern und Böhmen und bietet bei einer Höhenlage von 550-700 Metern ein besonders mildes subalpines Klima. Sechs Quellen der Lebenskraft sprudeln in Bad Brambach. Sie alle haben eine gemeinsame Besonderheit: ihr radonhaltiges Wasser beschleunigt die Regeneration erkrankten Gewebes. Die Erfahrung von 80 Jahren Radonkur belegen diesen "Repair Effekt". Die Ruhe und Ursprünglichkeit des Kurbades kann man auf ausgedehnten Wander- und Fahrradwegen oder bei einem Spaziergang durch den wunderschönen Kurpark erleben. Entspannung pur!

Kurhaus Bad Brambach Kurpark Bad Brambach Kurpark Bad Brambach Kurpark Bad Brambach

 

Zurück zum Vogtland-Wegweiser

Reisen                AlienJester